Mit Smartphone und Tablet überbrücken Pendler die Zeit in Bus und Bahn

commuter_720-0

Jeden Tag fahren in Europa etwa 150 Millionen Menschen zur Arbeit und zurück. 40 Prozent der europäischen Pendler sind dabei regelmäßig mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs. Für die Strecke von der Wohnung zur Arbeitsstätte und zurück benötigen die Befragten täglich durchschnittlich 45 Minuten und verbringen damit jährlich gut sieben Tage im Pendelverkehr. Das ergab eine unabhängige Umfrage im Auftrag von Samsung.1 Gerade im Winter wünscht sich fast die Hälfte der Umfrageteilnehmer innovative Unterhaltungsangebote, um die ansonsten unproduktive Fahrzeit zu verkürzen.

Laut einer Samsung Umfrage1 entdecken moderne Pendler nur allmählich mobile Technologien als willkommene Möglichkeit, sich den täglichen Arbeitsweg unterhaltsamer zu gestalten. Zwei Prozent beschäftigen sich bisher während des Arbeitswegs mit einem Tablet, drei Prozent nutzen ein Notebook. Die Europäer vertreiben sich ihre Fahrzeit vorwiegend mit Musik (64 %), während ein großer Teil der Berufstätigen die wertvolle Zeit damit verbringt, die Mitreisenden zu beobachten (21 %) oder während der gesamten Reisedauer überhaupt nichts zu tun (15 %).

 

Mobile Technologie sorgt für Abwechslung im Pendelverkehr
Das GALAXY Tab S ist das bislang schlankeste und leichteste Tablet von Samsung und eine komfortable Lösung, um sich über die Fahrzeit zur Arbeit hinwegzutrösten. Die kräftigen Farben und Kontraste des Super AMOLED-Displays laden dazu ein, auf der Fahrt in eine andere Welt einzutauchen und Ärgernisse auszublenden, die Pendlern die Laune verderben könnten: verspätete Busse und Bahnen (gaben 29 % der befragten Pendler an), hektische Fahrgäste in überfüllten Zügen (16 %) und Lautredner (17 %). Europäischen Pendlern, die mit dem Auto unterwegs sind bereiten Verkehrsstaus (46 %), trödelnde (37 %) und ständig die Spur wechselnde Fahrer (28 %) am meisten Verdruss.

 

Ausdauernde Unterhaltung für lange Fahrten
Die von Samsung in Auftrag gegebene Studie zeigt zudem, dass bei den Pendelzeiten zwischen den europäischen Ländern erhebliche Unterschiede bestehen. Die Belgier führen das Feld mit einer Reisezeit von 52 Minuten und 48 Sekunden an. Im Gegensatz dazu stehen Briten mit einer täglichen Fahrzeit von 36 Minuten und 53 Sekunden. Mit 39 Minuten und 37 Sekunden haben die deutschen Pendler die zweitkürzeste Pendelzeit.

Mit der Super AMOLED-Technologie, die keine Hintergrundbeleuchtung benötigt, verbraucht das GALAXY Tab S in den meisten Anwendungsszenarien weniger Energie als vergleichbare LCD-Displays und sorgt für dauerhaften Multimediagenuss. Der leistungsstarke Akku und der Ultra-Energiesparmodus ermöglichen den Pendlern lange Unterhaltung, ohne dass das Gerät zwischendurch aufgeladen werden muss.

Das Samsung GALAXY Tab S ist in den Farben „Titanium Bronze“, „Dazzling White“ und „Charcoal Grey“ erhältlich.

Mehr Informationen zur Pendlerumfrage von Samsung finden Sie in der Infografik sowie in der Übersicht zu den verschiedenen Archetypen der Pendler im Anhang.

1 Die Untersuchung wurde von dem unabhängigen Institut OnePoll auf nationaler Ebene in zwölf EU-Staaten (Österreich, Belgien, Deutschland, Griechenland, Italien, Niederlande, Polen, Portugal, Rumänien, Spanien, Schweiz und Großbritannien) unter einem repräsentativen Querschnitt der erwachsenen Bevölkerung ab 16 Jahren durchgeführt. Dazu wurden zwischen dem 6. und 18. November 2014 in jedem Land etwa 500 bis 1000 Bürger und in der gesamten Region insgesamt 6.500 Personen befragt.

 

Quelle: Samsung

 

http://www.knowblogs.net/wp-content/uploads/2015/05/commuter_720-0.jpghttp://www.knowblogs.net/wp-content/uploads/2015/05/commuter_720-0-150x150.jpgadminWissenswertessamsung,wissenswertes
Mit Smartphone und Tablet überbrücken Pendler die Zeit in Bus und Bahn Jeden Tag fahren in Europa etwa 150 Millionen Menschen zur Arbeit und zurück. 40 Prozent der europäischen Pendler sind dabei regelmäßig mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs. Für die Strecke von der Wohnung zur Arbeitsstätte und zurück benötigen die Befragten...