resize

Auch 2015 sind Schließungen alter Kohle- und Atomkraftwerke in Deutschland geplant, um den Anteil der regenrativen Energien im Energiemix weiter zu erhöhen. Die Energiewende hängt aber auch davon ab, wie schnell und in welchem Umfang nachhaltige Energiekonzepte in deutschen Haushalten Einzug halten. Der Mythos, dass das eigene Solarkraftwerk auf dem Dach mit hohem Installationsaufwand und großen Investitionen einhergeht, hält sich zwar hartnäckig, ist aber längst überholt. Worauf Hausbesitzer bei der Wahl einer eigenen Solaranlage dennoch achten müssen und welche Kosten entstehen, erklärt der Elektronik und Photovoltaikspezialist LG Electronics.

 

Kosten für die Technik

Der Preis für eine Solaranlage mit einer Leistung von vier Kilowatt Peak, die genug Leistung für den Strombedarf einer vierköpfigen Familie produziert, beträgt ca. 6.000  Euro netto . In diesem Preis sind sowohl hochwertige LG-Module, sehr gute Wechselrichter, das Montagesystem und auch die Installation bereits enthalten. Der aktuelle Niedrigzins erlaubt es Interessenten, die Investition zu attraktiven Konditionen langfristig zu finanzieren. Durch die zu erwartenden Einsparungen im Bereich des Eigenverbrauchs sowie Erträgen aus der Einspeisevergütung amortisieren sich PV-Anlagen in den ersten 10 Jahren.

 

Wechselrichter ist unverzichtbar

Wechselrichter sind ein elementarer Bestandteil einer Solaranlage. Das kleine Gerät dient dazu, den von der Solaranlage produzierten Gleichstrom in Wechselstrom umzuwandeln. Nur auf diese Weise kann der Sonnenstrom in Elektrogeräten und zur Netzeinspeisung genutzt werden.

 

Die Installation der Anlage

Ob eine PV-Anlage gut und weitgehend wartungsfrei funktioniert, hängt auch von der Qualität der Installation ab. Hier empfiehlt es sich, auf erfahrene Installateure zu setzen und sich gegebenenfalls Referenzen einzuholen. Allgemein gilt: Je besser die Installation, desto geringer sind mögliche Kosten für Wartung und Instandhaltung. Daher sollten Anwender und Interessenten möglichst auf erfahrene Installateure in regionaler Nähe setzen.

 

Lokale Förderungen und Hausfinazierung

Neben der staatlich garantierten Einspeisevergütung gibt es auch Kommunen in Deutschland, die eine Umrüstung auf regenerative Energien wie Solar fördern. Mit der Initiative „Klimafreundliches Wohnen“ fördert die Stadt Düsseldorf beispielsweise Solaranlagen vollkommen unabhängig von den Vorgaben des EEGs. Interessenten sind daher gut beraten, zu recherchieren, ob es örtliche Fördermaßnahmen in ihrer Nähe gibt.

 

Der Mythos Süddach

Während bis vor wenigen Jahren noch die einhellige Meinung herrschte, nur Süddächer seien für die Installation einer Solaranlage attraktiv, sind sich Experten heute einig: Selbst Ost-West-Dächer bieten beste Voraussetzungen für die solaren Kraftwerke. Dabei bieten Süddächer vor allem zur Mittagszeit Spitzenerträge, denn der Einfallswinkel der Sonne ist dann besonders vorteilhaft. Ost-West-Dächer hingegen bieten einen homogenen Ertrag über den ganzen Tag – das kann sich besonders dann als Vorteil herausstellen, wenn Anwender möglichst viel Strom für den Eigenverbrauch nutzen möchten.

 

„Solar ist eine nicht mehr wegzudenkende Form der erneuerbaren Energien und wichtiger Bestandteil der Energiewende in Deutschland. Moderne Anlagen sind nicht nur enorm widerstandfähig und wartungsarm, sie sind mittlerweile auch für jedermann erschwinglich“, erklärt Michael Harre, Vice President der EU Solar Business Group bei LG Electronics. „Eine Solaranlage, die genug Reserven für eine vierköpfige Familie bietet, kostet heute inklusive Installation und Wechselrichter nur noch um 6.000 Euro. Wer beim Bau seines Eigenheims nachhaltige Technologien wie Solar und Wärmepumpen berücksichtigt, hat zudem oft einen entscheidenden Vorteil bei der Finanzierung seiner eigenen vier Wände.“

 

Quelle: LG

http://www.knowblogs.net/wp-content/uploads/2015/05/resize.pnghttp://www.knowblogs.net/wp-content/uploads/2015/05/resize-150x150.pngadminWissenswerteslg,wissenswertes
Auch 2015 sind Schließungen alter Kohle- und Atomkraftwerke in Deutschland geplant, um den Anteil der regenrativen Energien im Energiemix weiter zu erhöhen. Die Energiewende hängt aber auch davon ab, wie schnell und in welchem Umfang nachhaltige Energiekonzepte in deutschen Haushalten Einzug halten. Der Mythos, dass das eigene Solarkraftwerk auf...