Fleißige Bienchen am Dortmund Airport Flughafen in Dortmund mit tierisch gutem Umweltmonitoring 2015

jjhhuj

Ein artenreiches Biotop, Bienenkulturen, LEDs, Rad fahrende Mitarbeiter – der Dortmund Airport setzt auf Grün! 2006 als ÖKOPROFIT Betrieb ausgezeichnet hat der Ruhrgebiets-Flughafen ein umfassendes Nachhaltigkeitsprogramm ins Leben gerufen, auf Grund dessen auch in diesem Jahr wieder erfreuliche Resultate für Luftqualität und Umwelt verbucht werden können. Neben 135 ha großen Grünflächen – Heimat von knapp 100 verschiedenen, zum Teil vom Aussterben bedrohten Vogelarten – hat der Dortmund Airport im Rahmen dieses Programms ein kontinuierliches Umweltmonitoring eingeführt. Dazu wurden bereits Anfang des letzten Jahres drei Bienenvölker in direkter Nähe zu Start- und Landebahnen des Flughafens angesiedelt. Ziel ist es mit den kleinen, fliegenden Helfern dauerhaft Rückschlüsse auf Umwelt- und Luftqualität beziehungsweise auf die Schadstoffbelastung am Airport ziehen zu können. Das Ergebnis 2015 spricht für sich.

Süßes Souvenir statt schädliche Luft ddfr

Ob Bus oder Bahn, ob Auto oder Flugzeug: Massenmobilität, Lärm- und Abgas-Emissionen stellen eine dauerhafte Belastung für die Umwelt da. Um festzustellen, wie es um die Umweltqualität am Dortmund Airport steht, kommen hier seit über einem Jahr kleine, fliegende Helferlein zum Einsatz. Um konkrete Berichte zur Schadstoffbelastung in der Flughafenumgebung vorweisen zu können, werden Honig, Wachs und Pollen der Dortmund Airport Bienenvölker, die sich in direkter Nähe der Abflugbahnen befinden, im Labor analysiert

Da die Bienen ihr Revier von bis zu fünf Kilometern um ihren Bienenstock und bis zu 1.000 Blumen und Blüten pro Tag abfliegen, kommen sie tagtäglich in Kontakt mit den in der Luft angesiedelten Schadstoffen in ihrem Umfeld und nehmen diese automatisch auf. So können durch regelmäßige Laboranalysen Rückstände von Blei, Cadmium, Quecksilber, Arsen, Nickel, Chrom, Selen und Schwefeldioxid festgestellt und die Umweltqualität präzise ermittelt werden.

Das Ergebnis: Bei der Laboranalyse konnten keine Schadstoffe im Honig nachgewiesen werden. Die Untersuchungen belegt, dass der Bienenhonig trotz der direkten Lage der Bienenstöcke am Flughafen nachweislich zum Verzehr geeignet ist.
Passagiere des Dortmund Airport können hier also nicht nur ruhigen Gewissens in den Urlaub starten, sondern dürfen sich auch über ein besonders süßes Souvenir freuen, welches am Dortmund Airport erhältlich ist – tierisch lecker!

 

Zu den ausführlichen Ergebnissen der Labor-Analyse geht es hier: Analyse September 2015 (PDF)

 

 

Ein Gastbeitrag von S.B. vom Dortmund Airport.

http://www.knowblogs.net/wp-content/uploads/2015/12/jjhhuj.pnghttp://www.knowblogs.net/wp-content/uploads/2015/12/jjhhuj-150x150.pngadminReisenreisen
Fleißige Bienchen am Dortmund Airport Flughafen in Dortmund mit tierisch gutem Umweltmonitoring 2015 Ein artenreiches Biotop, Bienenkulturen, LEDs, Rad fahrende Mitarbeiter – der Dortmund Airport setzt auf Grün! 2006 als ÖKOPROFIT Betrieb ausgezeichnet hat der Ruhrgebiets-Flughafen ein umfassendes Nachhaltigkeitsprogramm ins Leben gerufen, auf Grund dessen auch in diesem Jahr...