unitymedia

• Kabelnetzbetreiber bietet in Hessen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg durch Netzausbau ab 1. Februar noch mehr Tempo

• Großflächige Netzaufrüstung in den Städten und auf dem Land

• Ausbau hat bereits begonnen: 400 Mbit/s bereits für viele erreichbare Kabelhaushalte in Frankfurt verfügbar

Kabelnetzbetreiber Unitymedia baut seine Spitzenstellung bei der Internetgeschwindigkeit weiter aus und wird in Frankfurt allen Kabelhaushalten künftig bis zu 400 Mbit/s Downloadgeschwindigkeit anbieten. Unitymedia setzt damit seine 2015 gestartete Netzoffensive fort und investiert weiter in die digitale Zukunft in seinem Verbreitungsgebiet. Der Startschuss für den großflächigen Netzausbau ist bereits erfolgt: In Hessen haben ab Anfang Februar bereits eine Million Kabelhaushalte die Möglichkeit, eines der schnellsten Internetprodukte Deutschlands zu buchen. In Frankfurt ist der neue Hochgeschwindigkeitszugang ins Internet zum Vermarktungsstart für 245.000 der 410.000 von Unitymedia erreichbaren Kabelhaushalte erhältlich. In den kommenden Monaten wird Unitymedia die Verfügbarkeit der Bandbreite von 400 Mbit/s in Frankfurt und im übrigen Verbreitungsgebiet schrittweise ausbauen.

„Wir haben uns ambitionierte Ziele gesetzt und werden die Netzaufrüstung durch entsprechende Investitionen in den kommenden Monaten und Jahren zügig vorantreiben. Das CoaxGlasfaserkabel ist für die Anforderungen der Zukunft bestens gerüstet und eine verlässliche Infrastruktur, um Bürgern und Unternehmen die Teilhabe an der Informations- und Wissensgesellschaft zu ermöglichen. Mit den 400 Mbit/s setzen wir ein deutliches Signal im Markt und bauen unsere Spitzenstellung weiter aus“, sagt Lutz Schüler, CEO von Unitymedia.

„Investitionen von Unternehmen wie Unitymedia stärken die digitale Wirtschaft in Frankfurt. Schnelle Internetzugänge sind sowohl für die Bürger als auch für die ansässigen Unternehmen essenziell –, die Qualität der Breitbandversorgung ist ein entscheidender Standortfaktor und erfüllt die Ansprüche unserer Bürger an ihren Internet-Anschluss. Mit einer Bandbreite von 400 Mbit/s ist man überdurchschnittlich schnell im Netz unterwegs, das ist ausreichend für die Anforderungen der Zukunft“, sagt Jan Schneider, Stadtrat Frankfurt.

Der nun erfolgte Startschuss zur Einführung der netzweiten Downloadgeschwindigkeit von 400 Mbit/s sichert den Bandbreitenbedarf von Privat- und Geschäftskunden für die nächste Generation digitaler Dienste. Der Geschwindigkeitsausbau ist dabei eine tragende Säule des mehrstufigen zukunftsweisenden Breitbandausbau-Konzeptes von Unitymedia. Neben der Steigerung der Geschwindigkeit forciert der Kabelnetzbetreiber in seiner Breitbandoffensive auch den Ausbau sogenannter weißer Flecken in der Fläche und die Verfügbarkeit mobiler InternetZugänge: 2015 hat Unitymedia hierzu in Hessen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg in einem ersten Schritt bereits mehr als 1.000 öffentliche WLAN-Zugangspunkte in 100 Städten in Betrieb genommen. Parallel dazu hat Unitymedia im vergangenen Jahr in einigen kleineren Städten und Gemeinden Pilotprojekte gestartet, durch die bislang nicht erschlossene Haushalte in unterversorgten Gebieten durch verschiedene Baumaßnahmen an das Kabelnetz herangeführt wurden. Für 2016 plant Unitymedia, die WLAN-Dichte in den Städten weiter zu erhöhen und die bisherigen Netzerweiterungen in eine übergreifende Netzanschlussoffensive zu überführen. Um zukünftig Download-Geschwindigkeiten im Gigabit-Bereich und höhere UploadGeschwindigkeiten zu ermöglichen, hat Unitymedia darüber hinaus bereits mit ersten Vorbereitungen für die Implementierung des neuen Kabelstandards DOCSIS 3.1 begonnen. Mit DOCSIS 3.1 wird Unitymedia das Gigabit-Zeitalter im Coax-Kabel einläuten.

„Max 400“ erweitert Unitymedias Produktportfolio

Ab dem 1. Februar bietet der Tarif „Max 400“ im Privatkundensegment als reines Internetprodukt oder in der Kombination mit Telefonie- und Fernsehangeboten technikbegeisterten Kunden 400 Mbit/s Download- und 20 Mbit/s Uploadgeschwindigkeit. Geschäftskunden können in den Tarifen „Office Internet 200“ und „Office Internet & Phone 200“ die Geschwindigkeitserweiterung auf 400 Mbit/s in vielen Regionen im Verbreitungsgebiet von Unitymedia optional hinzuwählen.

Ein Verfügbarkeitstest steht ab dem 1. Februar unter www.unitymedia.de/verfuegbarkeitpruefen bereit.

 

Quelle: Unitymedia

http://www.knowblogs.net/wp-content/uploads/2016/01/unitymedia.jpghttp://www.knowblogs.net/wp-content/uploads/2016/01/unitymedia-150x150.jpgadminWissenswertesunitymedia,wissenswertes
• Kabelnetzbetreiber bietet in Hessen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg durch Netzausbau ab 1. Februar noch mehr Tempo • Großflächige Netzaufrüstung in den Städten und auf dem Land • Ausbau hat bereits begonnen: 400 Mbit/s bereits für viele erreichbare Kabelhaushalte in Frankfurt verfügbar Kabelnetzbetreiber Unitymedia baut seine Spitzenstellung bei der Internetgeschwindigkeit weiter...