wool-309510_960_720

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir kennen es doch alle, das scheinbar liebste Hobby von unseren Omas. Die Rede ist von stricken, Jedes Jahr zu Weihnachten oder aber auch zu Geburtstagen bekommen wir selbst gestrickte Socken oder auch mal Pullover oder auch andere selbst gestrickte Klamotten. Aber sind wir mal ehrlich auch wenn wir uns nie sonderlich drüber freuen, sind sie doch sehr gemütlich und kuschelig. Aber aus was bestehen die Gestrickten Sachen eigentlich?

Das Material das man zum Stricken nimmt bezeichnet man als Handstrickgarn, das ist ein Garn das ganz speziell für das so genannte Stricken mit Zwei Handstricknadeln hergestellt wird. Meist besitzt es eine deutlich niedrigere Spinn sowie Zwirndrehung als Maschinen und Webgarne. Handstrickgarn wird in unterschiedlichen Knäuelformen oder auch Strängen verkauft. Handstrickgarn wird auch Umgangssprachlich als Strickwolle oder aber auch einfacher als Wolle bezeichnet.

Grundsätzlich kann man bei Wolle zwischen linearen Basisgarnen sowie Effektgarnen unterscheiden.

Die Linearen Garnen, also die glatten benutzt man sehr häufig um Socken oder auch Pullover zu Stricken. Bei Socken ist eine Mischung 75% Wolle sowie 25% Polyamide seit mehr als 50 Jahren auf dem Markt vertreten. Bei Pullover werden sehr oft reine Wollgarne und Baumwolle sowie Mischungen mit Wolle / Acryl und reine Chemiefasergarne oder auch Sockengarne bzw. Sockenwolle eingesetzt.

Effektgarne sind Zier oder auch Fantasiegarne bei denen auf die verschiedenen Fertigungswege eine bewegte, unruhige oder aber auch ausdrucksstarke Oberflächenstruktur erzeugt wird. Das wird zum Beispiel bei Effektzwirnen durch das sogenannte Verzwirnen von zwei oder auch mehreren unterschiedlich starken Fäden auf einer Effektzwirnmasche erreicht. Die Weiteren Effektzwirne sind zum Beispiel Boucle, Loup sowie Vrille. Ein Effektgarn lässt sich durch ein ungleiches Spinnen (Flammengarne, Titermischungen), oder durch das Beimischen von Fremdfasern oder  Teilen (Noppengarne, Strichelhaare), oder durch Farb sowie Glanzeffekte (Metallicgarne)und durch modifizierte Fertigungsschritte (Dochtgarn) erzielen. Neben den Optischen Effekten werden auch neuerdings auch Funktionsgarne mit physiologischen Vorteilen entwickelt. Im Bereich der Effektgarne werden sehr häufig Chemiefasern eingesetzt.

Wolle kann man eigentlich überall kaufen, am günstigsten bekommt man sie aber wohl im Internet. Wem das aber immer noch zu Teuer ist sollte sich mal ein paar Restposten ansehen. Wir wünschen Viel Spaß beim Stricken.

 

 

Bild Quelle: pixabay

http://www.knowblogs.net/wp-content/uploads/2016/02/wool-309510_960_720.pnghttp://www.knowblogs.net/wp-content/uploads/2016/02/wool-309510_960_720-150x150.pngadminHeim und Familieheim und familie,wolle
                  Wir kennen es doch alle, das scheinbar liebste Hobby von unseren Omas. Die Rede ist von stricken, Jedes Jahr zu Weihnachten oder aber auch zu Geburtstagen bekommen wir selbst gestrickte Socken oder auch mal Pullover oder auch andere selbst gestrickte Klamotten. Aber sind wir mal ehrlich auch wenn wir...