Den aktuellen Lieblingssong auf einem Smartphone zu hören, kann die Ohren auf eine harte Bewährungsprobe stellen. Handys sind oft zu leise und haben einen kratzigen, blechernen und blassen Sound, der so machen Musikfreund zur Verzweiflung treibt. Mit einigen Tricks lässt sich die Klangqualität deutlich verbessern.

Volume-Booster, Equalizer und Musik-Apps

Einige Apps versprechen, eine Lautstärke-Erhöhung zu ermöglichen, ohne Rootzugriff oder Jailbreak zu benötigen. Diese sogenannten Volume-Booster verstärken den Klang jedoch nicht, sondern nutzen den Loudness-Effekt. Dieser psychoakustische Trick hebt bestimmte Frequenzbereiche hervor, wodurch die Musik nur lauter erscheint. In manchen Fällen kann das ausreichen, vor allem, wenn zusätzlich ein Equalizer verwendet wird. Equalizer sind Klangregler, die viele von der Stereoanlage kennen. Sie verändern die Klangeigenschaften und betonen, dämpfen oder verschieben bestimmte Frequenzbereiche. Dadurch lässt sich der Klang an die persönlichen Vorlieben, die Raumakustik oder den Musikstil anpassen. Darüber hinaus können höhenlastige Aufnahmen und dumpf klingende Kopfhörer durch mehr Bässe respektive Höhen ausgeglichen werden, wissen die Smartphone-Experten von eteleon. Besonders empfehlenswert sind Musik-Apps, die gleich einen Equalizer und Audiofilter wie BassBoost und Stereo-Spreizung mitliefern. Beispiele für solche Player sind die iPhone-Apps „Equalizer+“ und „MolaEqualizer“. Besitzer von Android-Handys seien Poweramp und der „Equalizer Music Player“ empfohlen.

Kopfhörer und externe Verstärker

Schlussendlich ist in einem Smartphone aber schlich kein Platz für gute Lautsprecher und die mitgelieferten Kopfhörer taugen meist nicht viel. Wer den Kauf neuer Kopfhörer in Betracht zieht, sollte beachten, dass InEar-Höhrer die niedrigste und Over-Ear-Hörer die höchste Qualität ermöglichen. Die Anschlusstechnik hat ebenfalls Auswirkungen auf die Klanggüte. Kabelgebundene Ohrhörer sind weniger anfällig für Störungen als Bluetooth-Modelle. Ist das Handy trotz hochwertiger Kopfhörer und guter Player zu leise, schaffen akkubetriebene Kopfhörerverstärker Abhilfe. Für höchste Ansprüche kommen externe Verstärker mit einem sogenannten USB-DAC zum Einsatz. Diese USB-Geräte beinhalten einen eigenen Soundchip und liefern eine exzellente Tonqualität. Sie lassen sich sowohl mit Ohrhörern als auch mit externen Lautsprechern einsetzten, benötigen jedoch einen USB-Anschluss mit OTG-Unterstützung.

 

Bild Quelle: iconfinder.com

http://www.knowblogs.net/wp-content/uploads/2017/10/smartphone-music-notes-sounds-512.pnghttp://www.knowblogs.net/wp-content/uploads/2017/10/smartphone-music-notes-sounds-512-300x300.pngadminWissenswertesMusik,smartphones,wissenswertes
Den aktuellen Lieblingssong auf einem Smartphone zu hören, kann die Ohren auf eine harte Bewährungsprobe stellen. Handys sind oft zu leise und haben einen kratzigen, blechernen und blassen Sound, der so machen Musikfreund zur Verzweiflung treibt. Mit einigen Tricks lässt sich die Klangqualität deutlich verbessern. Volume-Booster, Equalizer und Musik-Apps Einige Apps...