Auf dem Kino 2017 Kongress in Karlsruhe stellt Samsung vom 9. bis 10. Mai seine Highlights aus dem aktuellen Smart Signage Portfolio für die Kinobranche vor. Unter dem Motto „Das virtuelle Kino“ können Besucher auf 48 m2 Display-Lösungen und deren vielfältige Einsatzmöglichkeiten im Kinobetrieb kennenlernen. Dabei stehen interaktive Signage-Lösungen abseits der Leinwand im Fokus. Bei Interesse geben die Experten auch einen Ausblick zum neuen Samsung Cinema Screen, das bereits auf der CinemaCon in Las Vegas vorgestellt wurde.

 

 

Das Samsung Smart Signage Display PM55F-BC mit integrierter kapazitiver Touchfunktion eignet sich als virtueller Wegweiser oder smarter Informations-Hub im Multiplex-Kino.

 

 

Mit den Highlight-Produkten aus dem aktuellen Smart Signage Portfolio von Samsung lassen sich nahezu alle analogen Werbe- und Informationsflächen im Kino durch digitale Displays ersetzen. Dies eröffnet Kinobetreibern völlig neue Möglichkeiten des Infotainments, wie der Stand von Samsung zeigt: So können Multi-Touch Displays als interaktive Wegweiser oder smarte Information-Hubs in großen Kinokomplexen eingesetzt werden. Im Innenbereich können Trailer in 4K UHD-Auflösung gezeigt werden, während per Multiscreen-Funktion parallel das aktuelle Kinoprogramm oder gastronomische Angebote beworben werden. Infotainment muss auch in den Waschräumen nicht aufhören: Über Spiegel-Displays können Kinobesucher sogar im Sanitärbereich über aktuelles informiert werden. Vor dem Kino können Outdoor Displays das klassische Filmposter ablösen – dank IP56-Zertifizierung sind sie wetterbeständig und sowohl gegen Staub und starkes Strahlwasser als auch gegen Vandalismus geschützt. Zudem sind die Display-Lösungen von Samsung intuitiv und zentral vom Büro aus administrierbar.

 

 

Dank Multiscreen-Funktion lassen sich auf den Samsung Smart Signage Displays der QMF-Serie mehrere Inhalte parallel auf einem Screen in beeindruckender 4K UHD Qualität anzeigen.

 

 

„Mit unseren Display-Lösungen können Betreiber nahezu alle Bereiche des Kinos digitalisieren und interaktiv gestalten – vom Filmplakat im Außenbereich bis zur Programmübersicht an der Kasse“, so Markus Korn, Director Display Solutions bei Samsung Electronics GmbH. „Doch die Reise ist noch lange nicht zu Ende und macht auch vor dem Kinosaal nicht halt – so könnte es schon bald LED statt Leinwand heißen.“ Die Samsung LED Technologie hat das Potenzial, Projektoren und Kinoleinwände in Zukunft abzulösen und damit auch den Kinosaal zukünftig zu digitalisieren. Auf der CinemaCon in Las Vegas konnten sich die Besucher bereits von dem LED 4K Erlebnis auf der großen Kinoleinwand überzeugen – das Samsung Cinema Screen wird aktuell nach DCI Richtlinien1 zertifiziert.

 

 

Aktuelle Angebote oder der Beginn des nächsten Films lassen sich auf dem Samsung Mirror Display direkt neben dem Spiegelbild des Kinobesuchers einblenden.

 

 

Samsung auf dem Kino 2017 Kongress im Überblick:

 

Was:              Samsung präsentiert sein Display Portfolio für das Kinoumfeld

Wo:                Kongresszentrum Karlsruhe, Schwarzwaldhalle, Stand SH 17

Wann:           09.05. – 10.05.2017, Messe

 

 

1 Digital Cinema Initiatives oder DCI ist ein Dachverband amerikanischer Filmstudios. Hauptaufgabe ist die Normierung und Durchsetzung des gleichnamigen DCI-Standards für Digitales Kino.

 

Quelle: samsung

http://www.knowblogs.net/wp-content/uploads/2017/05/Kino2017_Logo-1024x580.pnghttp://www.knowblogs.net/wp-content/uploads/2017/05/Kino2017_Logo-300x300.pngadminInternetinternet,samsung
Auf dem Kino 2017 Kongress in Karlsruhe stellt Samsung vom 9. bis 10. Mai seine Highlights aus dem aktuellen Smart Signage Portfolio für die Kinobranche vor. Unter dem Motto „Das virtuelle Kino“ können Besucher auf 48 m2 Display-Lösungen und deren vielfältige Einsatzmöglichkeiten im Kinobetrieb kennenlernen. Dabei stehen interaktive Signage-Lösungen...