News über Nagetiere und Haustiere

Tierische Mitbewohner erfreuen sich immer größer werdender Beliebtheit, neben dem Hund als praktischem Fitmacher zum regelmäßigen Joggen ohne Murren und der Katze für kuschelige Abende zu zweit vor dem TV haben sich Nagetiere als Haustiere bewährt. Die Haltung mehrerer Haustiere führt zum gewünschten „Mini-Farm-Effekt“, der Tierfreunde oft widerstandfähiger gegen den üblichen Alltagsstress macht. Schwedische Forscher von der Universität in Göteburg haben herausgefunden, dass mit der Haltung von Haustieren das Immunsystem gestärkt werden kann. Grundsätzlich wird die Stärkung des Immunsystems nur erreicht, wenn eine positive Einstellung zur Tierhaltung besteht. In den 1980er Jahren waren Ratten Haustiere, die bei Jugendlichen, die der Punker Szene angehörten, sehr beliebt war. Jetzt flammt dieser Trend wieder völlig neu auf, denn Ratten sind nach der Tiergerechten Haltung nicht unhygienisch.

In Gruppen leben Ratten am liebsten

Genau wie viele Menschen fühlen sich auch die Ratten in der Gruppe pudelwohl. Wer lebt schon gerne alleine, während man wilden Ratten immer mit einer gewissen Distanz begegnen muss, weil sie keine tierärztliche Betreuung genießen, sind zahme Ratten ein beliebtes Haustier wie der Hamster oder andere Nagetiere. Seltsamerweise haben Ratten im Gegensatz zu anderen Haustieren ein Image, dass nicht unbedingt optimal ist. In der Wohnung dürfen die Ratten nur unter Aufsicht freilaufen, weil sonst die Kabel beschädigt werden können. Die fehelende Stubenreinheit ist ein weiterer Faktor, der gegen den unbeaufsichtigten Freilauf in den Wohnräumen spricht. Mit viel Geduld und Tierliebe kann auch die Ratte früher oder später stubenrein werden. Das Nager-Geschirr gibt der Ratte Platz zum Bewegen, ohne anzuecken oder an den Gardinen hoch zu klettern. Mit einem großen Gehege bekommen die Ratten viel Auslauf zum Spielen oder klettern. Eine Ruhezone sollte Teil der Ausstattung sein, denn im Fachhandel gibt es eine breit gefächerte Auswahl an Zubehör für die Nagetiere und das passende Futter. Die passende Ausstattung findet man hier: https://www.nager-ausstattung.com/

Zuchtratten haben mit den Streunern nichts gemeinsam

Streunende Ratten müssen sich Tag für Tag dem harten Überlebenskampf in der freien Natur stellen. Zuchtratten sind an das Luxusleben mit regelmäßiger Nahrung gewöhnt und die Farbratte wird mit verschieden Farbfacetten zum Blickfang. Die zutraulichen Zuchtratten lassen sich genau wie andere Haustiere gerne kraulen, zünftigen Rattenbesitzer überlegen sich vor dem Kauf genau, ob sie die Verantwortung für die fachgerechte Haltung und Pflege des Nagetieres übernehmen möchten.

 

 

 

Bild Quelle: pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzbestimmungen akzeptieren