Mit Spyzie das Kind sicher am Smartphone wissen 

Gerade die Eltern werden es kennen, das eigene Kind ist mal wieder unterwegs und man hat keine Ahnung wo der oder die kleine ist. Oder aber das Kind hängt wieder einmal den ganzen Tag an seinem Smartphone, in beiden fällen macht man sich als gute Eltern Sorgen. In dem einem Fall macht man sich Sorgen wo das Kind gerade ist und ob es ihm oder ihr gut geht, in dem anderen Fall sorgt man sich was das Kind den ganzen Tag am Smartphone so macht und mit wem es so schreibt oder welche Videos es sich anguckt. In beiden fällen gibt es allerdings eine recht einfache Lösung in Form einer App mit dem Namen Spyzie.

Was ist Spyzie?

Wie schon gesagt ist Spyzie eine App mit der es unter anderem möglich ist das Smartphone der Kinder zu überwachen und so zum Beispiel ihre Aktivitäten auf Whatsapp überwachen zu können oder aber auch den Standort kann man jeder zeit über GPS abfrage. Aber nicht nur was geschrieben wird und der Standort kann überwacht werden, auch ist es wichtig welche Videos und Websites die lieben kleinen sich ansehen.

Wie genau funktioniert Spyzie?

Um Spyzie benutzen zu können wird zuerst einmal ein Benutzerkonto benötigt, welches in zwei Editionen unterteilt ist mit verschiedenen Möglichkeiten. Zum einen gibt es da die Premium Edition in welcher man zum Beispiel die Kontakte des Kindes sehen kann oder auch den GPS Standort abfragen kann oder auch die Fotos die das Kind macht und noch ein paar Sachen mehr. Dann gibt es da noch die Ultimate Edition, in dieser Edition kann man alles machen was in der Premium Edition möglich ist, plus noch das man Chats wie Skype, Whatsapp, Facebook und kik überwachen kann, so wie noch einige andere Funktionen.

Ist man fertig mit dem erstellen des Kontos, so muss nur noch die Spionage App auf dem Smartphone des Kindes installiert werden und schon kann es eigentlich anfangen.

Fazit zu Spyzie

Alles in allem ist Spyzie perfekt dazu geeignet um die Sicherheit der eigenen Kinder sowohl unterwegs als auch im Netz zu überwachen, allerdings sollte man es dabei vielleicht nicht übertreiben um das vertrauen zum eigenen Kind nicht zu gefährden. Wer sich genauer für Spyzie interessiert, der kann oben auf den Link gehen und sich viele weitere Infos holen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzbestimmungen akzeptieren