Projekt “Cobalt for Development” Startet in der Demokratischen Republik Kongo zusammen mit Samsung.

Vergangenen Mittwoch dem 18. Sep 2019 ist offiziel das Pilotprojekt “Cobalt for Development” Gestartet. Bei diesem Projekt von Samsung und einigen anderen Partnern, geht es um eine branchenübergreifende Initiative zur Förderung von verantwortungsvolleren verfahren im Bergbau, welche zudem auch die Bedingungen für die Arbeiter verbessern sollen.

Gestartet ist das Projekt “Cobalt for Development” vergangenem Mittwoch in einer Kobaltmine in einer südlichen Provinz der Demokratischen Republik Kongo.

Beteiligt an diesem Projekt sind neben Samsung Electronics und Samsung SDI auch BASF SE sowie die BMW Group. Zusammen haben diese Firmen die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (Kurz “GIZ GmbH”) beauftragt, in der zeit von 3 Jahren zu testen sowie herauszufinden wie die Arbeits sowie auch die Lebensbedingungen der Arbeiter in den Kobaltminen und auch den umliegenden Gemeinden verbessert werden kann.

Bei der Herstellung von Batterien sowie Akkus ist Kobalt eine sehr wichtige Schlüsselkomponente, dabei liegen die Welt größten uns bekannten Rohkobaltreserven in der Demokratischen Republik Kongo. Die zuständigen für das Projekt “Cobalt for Development” haben zusammen mit den zuständigen Behörden in der Provinz Lualaba, ein Bergwerksgelände in der Nähe der Stadt Kolwezi ausgewählt, in welchem der Ansatz erprobt werden soll. Dabei wurde dieser Ort nach sechs wichtigen Kriterien ausgewählt: Umweltauswirkungen, Rechtmäßigkeit, Gesundheit und Sicherheit, die Sozialen Auswirkungen sowie auch Transparenz und Realisierbarkeit.

“Cobalt for Development” möchte an dem Pilotstandort Praktiken fördern welche den Menschenrechten entsprechen und somit den Menschen dort helfen, zeit gleich wollen sie die Umwelt respektieren und auch der Entwicklung der dortigen Gesellschaft beitragen. So wollen die verantwortlichen für “Cobalt for Development” den wichtigen Zugang zu Bildung Verbessern, genau so wie für die Finanzkompetenz und alternative Einkommensquellen der Bewohner.

Um sicher zu stellen das sich das Projekt immer weiter verbessert, wird es immer wieder von einem Ausschuss von lokalen Vertretern bewertet. Je nach wie die Bewertungen aussehen, können sie dafür genutzt werden das Projekt “Cobalt for Development” auch auf andere Standorte zu erweitern.

 

Bilder Quelle: Samsung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzbestimmungen akzeptieren