Tipps für die Planung eines individuellen Fotoalbums

Ein individuelles Fotoalbum gestalten ist eine echte Herausforderung. Immerhin soll es sich hierbei um tolle Erinnerungen handeln, die einfach jede Menge Spaß machen. Dabei geht es schon los mit der Sortierung der Bilder und reicht bis hin zu der Suche nach dem passenden Konzept und tollen Gestaltungsideen. Die folgenden Tipps sind erste Schritte in die richtige Richtung.

Die Suche nach einem Konzept

Bevor die Bilder sortiert werden, braucht es erst einmal eine Idee. Welche Themen sollen im Fotobuch zur Sprache kommen? Worum soll es gehen? Handelt es sich um ein Buch zu einer bestimmten Reise? Oder ist es der Rückblick auf ein einzigartiges Jahr? Erst dann, wenn das Thema steht, kann auch die Suche nach den passenden Bildern beginnen. Einer der Vorteile dabei, wenn sich schon vorher ein Konzept überlegt wird, ist vor allem, dass nicht mehr so viele Fotos durchgesehen werden müssen. Wer noch keine Idee zum Thema hat, der kann auch einfach ein wenig in den Bildern stöbern und sich inspirieren lassen.

Den Umfang festlegen

Bei den Fotoalben, die online erstellt werden können, ist es meistens so, dass die Menge an Seiten sich auch auf den Preis auswirkt. Oft werden es sowieso mehr Seiten, als geplant. Dennoch ist es nicht verkehrt, sich zumindest einen gewissen Rahmen zu setzen. Mit dem Rahmen kann geschaut werden, welche Bilder wirklich in dem Buch untergebracht werden sollen. Beim Sortieren rutschen meist noch mehr Bilder in den Ordner, als später auch einen festen Platz finden. Begrenzungen beim Umfang helfen dabei, noch einmal eine endgültige Sortierung vorzunehmen.

Der individuellen Gestaltung Raum geben

Wie das Fotobuch gestaltet werden soll, hängt natürlich ganz vom persönlichen Geschmack ab. Einige Menschen lassen gerne nur die Bilder für sich sprechen. Andere legen Wert darauf, zu jedem Bild noch den einen oder anderen Hinweis zu hinterlassen. Dabei kann es sich um ein Datum oder auch um einen Satz handeln, der das Erlebnis, welches hier zu sehen ist, genau beschreibt. Auch kleine Sprüche und Zitate lockern ein Fotobuch oft auf. Es lohnt sich, schon vor der Gestaltung auf die Suche zu gehen und das eine oder andere Zitat zu sammeln.

 


Bilder Quelle: Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

 

 

AD  /  Sponsored  /  Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Datenschutzbestimmungen akzeptieren