Braunbär oder glatt rasiert?

Die haarige Männerbrust zum Kuscheln und Anlehnen steht längst nicht mehr bei allen Frauen hoch im Kurs. Studien belegen, dass ein Großteil der heutigen Damenwelt grundsätzlich von übermäßigem Ganzkörper-Haarwuchs beim Manne abgeneigt ist.

Besonders in den letzten Jahren hat das Bewusstsein der Männerwelt einen Wandel durchlaufen. Denn die Pflege und Behandlung des Körpers, der Haare und des Allgemeinen äußerlichen Auftretens wird viel bewusster wahrgenommen und optimiert. Diesen Wandel hat der Handel natürlich erkannt und Start-up-Unternehmen innerhalb der Branche Männer Beauty und Wellness schießen wie Pilze aus dem Boden. Immer neue und bessere Produkte findet sich auf dem Markt, um dem modernen Mann alles rund um seine äußere Erscheinung und die neusten Trends schmackhaft zu machen.

Längst nicht jeder hat jedoch das Budget sich mehrmals im Monat kostspielige Treatments im Salon zu gönnen. Kopf, Barthaar, Nägel, Körperbehaarung, alles will in Schuss gehalten werden. Der Mann, der sich mit übermäßiger Körperbehaarung nicht abfinden will, muss unter Umständen ganz schön in die Tasche greifen, um sich der lästigen Haare zu entledigen. Bei schnellem Haarwuchs müsste man(n) sich mindestens in 14 tätigen Abständen enthaaren lassen. Eine beliebte Methode ist dabei das Waxing. Die Körperhaare werden mit heißem Wachs über Transfer-Pappen entfernt. Dies ist sehr effektiv, aber oft besonders an empfindlichen Stellen wirklich schmerzhaft – insbesondere bei starkem Haarwuchs.

Die Lösung ist der Bodygroomer

Die Alternative zu kostspieligen Salons und schmerzhaften Waxing-Sitzungen sind spezielle Ganzkörperrasierer, die perfekt auf den männlichen Körper und dessen Begebenheiten angepasst sind. Durch die ergonomische und extra lange Form der Maschinen lässt sich jede noch so unpraktisch gelegene Körperstelle erreichen. Dies ist besonders bei der Rückenpartie extrem wichtig. So kann man(n) sich ganz selbstständig zu Hause im eigenen Bad vom lästigen Haarwuchs befreien. Einen guten Überblick über die neusten und effektivsten Ganzkörperrasierer im Test findet ihr hier.

Achselhaare?!

Von Dermatologen ist die Wirksamkeit der Achselrasur in puncto Hygiene längst bestätigt. Der Schweiß kann nicht an den Haaren haften bleiben. Dadurch werden die Risiken der Bakterienentwicklung drastisch reduziert. Denn die allgemeine Feuchtigkeit im Bereich der Achselpartie, bietet unter anderem das optimale Klima zur Keim und Bakterienentwicklung. Somit sind Männer wie Frauen, gut beraten diesen Bereich regelmäßig zu rasieren und den geruchsbildenden Bakterien, keine Chance zu lassen. Auch rein optisch bevorzugen die meisten Menschen eine glatte Achselpartie.

Warum vor allem Sportler sich Rasieren sollten

Glatte Beine sind hygienischer

Während einer rasanten Fahrt schwitzt zum Beispiel der Rad-Sportler nicht nur, auch Staub, Insekten, Ketten-Öl und andere Umwelteinflüsse landen auf dem Schienbein. In den Beinhaaren sammeln sich diese leicht, was die Reinigung um einiges erschwert. Auf glatter Haut kann man es dagegen mit einem feuchten Reinigungstuch einfach nach der Tour entfernen. Auch der Schweiß kann eindeutig besser abfließen.

Rasierte Beine trocknen schneller

Rasierte Beine sind zum Beispiel auch im Schwimmsport vom Vorteil. Die Wassertropfen fließen schneller ab und die Beine sind im Allgemeinen zügiger getrocknet.

Glatte Beine für Massagen und Therapien

Physiotherapeuten arbeiten oft mit Ölen an den Beinen. Bei der Massage zur Muskelentkrampfung würden die Haare und das Öl natürlich verkleben. Zudem fühlt sich die Massage auf glatter Haut wesentlich intensiver an. Die Behandlungen sind in der Regel effektiver umsetzbar und die ätherischen Öle können viel leichter und besser in die Haut ein ziehen.

Verletzung sind einfacher zu behandeln

Beinbehaarung stört massiv bei der Behandlung von offenen Wunden an den entsprechenden Beinpartien. Nicht selten verkleben die Haare auch nach der Austrocknung mit der Wunde, was die weitere Behandlung zusätzlich erschwert. Ohne Haare kann man die Wunde besser auswaschen und pflegen. Auf glatter Haut halten Pflaster besser und gehen auch schmerzfreier wieder ab. Das leidige Pflaster entfernen, wobei etliche Haare mit ausgerissen werden, kennen die meisten Männer.

Lotionen/Öle ziehen besser ein

Es bleiben auch weniger Rückstände der Cremes in den Haaren verfangen. Muskelentspannende Salben sind unter Sportlern weit verbreitet. Diese können auf einer glatten Oberfläche eine bessere Wirkkraft erzielen und zügiger einziehen.

Ästhetik im Sport

Etliche Sportler, besonders Bodybuilder, geben an, dass die entsprechenden Muskeln sich eindeutig besser ohne Haare abzeichnen.

 

 

 

 

Bilder Quelle: Photo by Damir Spanic on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Datenschutzbestimmungen akzeptieren